10. April 2011

Sand ohne Meer


Statt mit der Familie aufs Radl zu steigen hab ich mich nun doch 
für den heimischen Sandstrand entschieden, 
man weiß ja nie wie lang das Wetter so hält. 



Und ich hab es jetzt ausgibig genutzt um ganz in Ruhe im Sand zu sitzen und zu liegen, 
die Glitzerpartikel aus dem Sand auf dem Körper zu bewundern und 
mehrere Cappuccini im Liegestuhl zu genießen.


Die weißen Marmorsteine, die vom Strand aus Marina di Pisa stammen 
hab ich in Mustern im Sand ausgelegt - 
und sagt mir jetzt nicht, es sei kindisch, wenn fast 40-jährige im Sand spielen, 
das haben meine Kinder schon getan ;-)





Ein herrliches Gefühl, endlich wieder Barfuß im Freien zu sein
und die Natur zu spüren. ich halte das im Winter immer kaum aus
ständig mit Schuhen rumzulaufen...


Liebe Grüße, Therés








Kommentare:

  1. ihr macht das richtig !!!
    liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. ohhh das sieht entspannt aus! Ich war auch am WOchenedne weg und habe ganz herrlich entspannt:-)...GLG Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!