21. Mai 2011

Kräuter-Erntezeit


Im Garten und im Haus wird nun ständig geschnippelt, gehackt, 
eingelegt, getrocknet oder eingefrohren.

Die Kräuter stehen üppig im Saft, einige blühen und es ist Zeit, 
sie für das Winterhalbjahr haltbar zu machen.
So hängen nun auch überall herrlich duftende Gewürzsträuße, 
die ihr Aroma im ganzen Haus verteilen.

Bis später, liebe Grüße von Therés

Kommentare:

  1. Bin auch grad kräftig dabei... :)

    Übrigens auch beim Stecklingsvermehren... magst du evtl z. Bsp. eine Weinraute haben? Ich höre immer wieder, dass man die so schlecht bekommt - ich selbst hab meine "Mutterpflanze" direkt aus Sissinghurst mitgebracht... :)

    Lg und ein schönes Gartenwochenende, maren

    AntwortenLöschen
  2. Salbei, oh Therés ich liebe Salbei. Kennst du Salbeibutter mit Gnocchi, oberlecker.
    Ganz liebe Wochenendgrüße Annerose

    AntwortenLöschen
  3. Salbei, oh Therés ich liebe Salbei. Kennst du Salbeibutter mit Gnocchi, oberlecker.
    Ganz liebe Wochenendgrüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Theres,
    sehr schön,
    und da fällt mir ein, ich müsste mal von meinem Liebstöckl was abschneiden und trocknen.
    Davon brauch ich immer ganz viel für Suppen und Eintöpfe.
    Liebe Grüße, Karolina

    AntwortenLöschen
  5. Oh ich bin auch ein Kräuterfan...ich habe sie meistens im Tiefkühler, selber getrocknet habe ich noch nicht... sollte ich vielleicht auch mal versuchen...muss man da etwas bestimmtes bei beachten?
    Dir wünsche ich noch einen schönen Sonntagabend.
    Lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  6. so sieht es bei uns auch aus. den oregano musste ich im garten reduzieren, er verdrängt langsam die anderen, der liebstöckel wuchs zu einem liebstock hoch und der pimpinelle hat viele babys überall im garten. salbei liebe ich ganz besonders. es ist emils neuentdeckung. er isst es mit butterbrot. etwas gewöhnungsbedürftig, scheint ihm aber zu schmecken. gruß, éva

    AntwortenLöschen
  7. Wir werden unseren Salbei morgen "köpfen" und ich freue mich auch schon auf den herlichen Duft. Salbei ist ja ein wahres "Zauberkraut" als Tee mit Honig bei Halsschmerzen - den trinkt unsere Tochter sogar freiwillig - herzliche Grüße und viel Freude und Erfolg auf den Gartentagen
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!