30. November 2011

Festlich in Pink - Very pretty!


Die Weihnachts-Panettonen sind da! Ich liebe diese Verpackung! 


Diese volle, glänzende Pink, sowas bekommen nur die Italiener hin.


Die Weihnachtspanettone ist ja DAS Geschenk schlechthin.
Sie ist bereits festlich und stylistisch einwandfrei verpackt und man kann beim Schenken eigentlich nichts verkehrt machen, denn sie ist ja schließlich essbar... Also nichts, was jahrelang gezwungener Maßen im Regal in hinterster Ecke verstauben muss, nur weil der Beschenkte sich nicht traut das verpatzte Geschenk zu entsorgen.



300g Panettone Tradizionale, ein feiner, weicher Hefeteig Guglhupf, 
der mit Butter bestrichen durchaus auch ein köstliches Frühstück abgibt.

Willst Du eine? Dann klick HIER!

29. November 2011

Graue Seele - graue Teepackung...

Blöder Vergleich. Aber es passt gerade zu meinem Gemütszustand...

Ganz neu eingetroffen ist nämlich eine neue Sorte vom Lov organic Tee. Zuerst hatte ich ihn nicht bestellt, weil ich graue Packung etwas trist fand - ABER - Grüntee mit Jasminblüten ist nun mal mein Lieblingstee und deshalb musste er nun doch mit... Außerdem kann man es ja sehen wie man will. Falls ich mal wieder zu guter Laune kommen sollte würde ich die Verpackung mit elegant und stilvoll grau beschreiben statt mit "trist"
Und der Tee ist einfach umwerfend! 
Alles natürlich BIO-Qualität wie bei Lov organic üblich. 
Grüntee mit Jasminblüten aromatisiert... allein der Duft... und ich schmelze dahin.

Ich trinke seit Jahren Jasmintee und habe ihn immer noch nicht über. 

Vorsicht! Es besteht große Suchtgefahr!




Ich brühe mir jetzt eine neue Tasse auf und gebe mich meinem Herzschmerz hin...

Lasst´s Euch gut gehen! Therés

27. November 2011

Neues aus der Weihnachtswerkstatt


In letzter Zeit sind eine Menge Schlüsselbänder entstanden, 
die jetzt auch im Shop zu haben sind!



Mein Lieblingsmodell sind diese hier mit dem schwarzen oder lila Band.


Früher fand ich Schlüsselbänder eher albern, aber ganz ehrlich, seit ich eines am Schlüsselbund habe, würde ich es nie mehr hergeben, denn was hab ich meinen Schlüssel immer ewig in der riesigen Tasche gesucht... Mit Band ist das nun zum Glück wesentlich einfacher und ich finde sie so schön, dass ich sie auch gern aus der Tasche raus hängen lasse...

Und mein Marktgeldbeutel hat auch eins bekommen, da ist es allerdings eher Deko!

26. November 2011

Winterliche Himbeerernte


Ja, tatsächlich! Gerade entdeckt... Es sind in der Tat noch einmal Himbeeren nachgereift. 


So spät hatte ich noch nie welche.


Schöne Grüße vom Klimawandel - ich freu mich schon, 
wenn wir in ein paar Jahren an Weihnachten Himbeertorte 
mit frischen Garten-Himbeeren verspeisen ;-)

Alles Liebe für Euch alle!
Therés

25. November 2011

Die Holzsoldaten sind einmarschiert...


... in einer sehr netten Form!


Denn diese britischen Bobby´s warten nur darauf mit der dazugehörigen 
gelben Holzkugel umgeworfen zu werden.


Ich finde, das ist ein wirklich schönes, klassisches Spiel für kleinere Kinder...


Und bis Weihnachten ist es nicht mal mehr einen Monat hin!

24. November 2011

Wunderschöne Samenstände

Heute von mir wieder ein paar Bilder aus dem Herbstgarten...


Das sind die Samenständer der Süßdolde, auch Wiesenkerbel genannt,
der sich hier in den letzten Jahren ganz prächtig ausgebreitet hat.




Diese Samenkapseln stammen von der Akelei.

Liebe Grüße Therés

23. November 2011

Schwammerlsuche im Garten


Ich habe im Garten ein paar alte Stämme rum liegen, die mein Holzbildhauer-Sohn 
irgendwann mal dringend brauchte ;-) und die nun seit ein paar Jahren hier in Frieden ruhen.


Aber sie entwickeln sich!


Mit der Zeit hat sich die Rinde gelöst, es begann sich Moos anzusetzen und nun, in diesem Herbst, ist eine Pilzzucht entstanden...


Wenn ich nur wüsste, ob man die vielleicht essen kann, das wäre prima.

Kann es mir jemand von Euch sagen?

Denn wären sie essbar, könnte ich das Ganze natürlich unter einem völlig neuen Aspekt sehen und es als eine Art biologischen Landbau betrachten. 
Damit hätten die Stämme dann eine ganz neue Gewichtung in Sachen Platzrecht...

Ich bin gespannt!

22. November 2011

Schokoladentag


Ich hatte mir bei meiner letzten Schokoladenbestellung ein paar Sachen zum Testen mit bestellt, so auch eine Earl grey Schokolade des BIO-Schokoladenherstellers Tohi. 


Kannte ich bisher noch nicht, der Großhändler hat diese Firma auch neu im Programm. 



Während des Testens und genüsslich lutschend entstanden diese Aufnahmen...



Ich habe sie für gut befunden, allerdings für meinen Geschmack 
für eine dunkle Schokolade etwas zu süß. 

Die Verpackung hatte es mir sehr angetan, 
deshalb hab ich sie überhaupt probiert.

Für meinen Geschmack kann sie allerdings die Dolfin Earl grey nicht toppen, 
deshalb wird sie nun doch nicht aufgenommen in den Lupinus Salon.

Die Bilder wollte ich Euch trotzdem gern zeigen.

Macht´s Euch gemütlich!

Alles Liebe, Therés

21. November 2011

Lass Dich einfach fallen...


Hej, chill (doch) mal! Ist doch inzwischen ein verbreiteter Spruch, oder? 


Zumindest höre ich das immer wieder mal von meinen inzwischen 
jugendlichen und erwachsenen Kindern. Kennt ihr das auch?


Interpretieren kann man das natürlich ganz unterschiedlich. 
Man kann darunter verstehen stundenlang vor der X-Box oder mit dem Laptop 
auf dem Bauch im Bett oder Sitzsack zu liegen, 


man kann es aber natürlich auch ganz anders sehen.


Chillen hat ja irgendwie was mit Entspannung zu tun, 
könnte also auch meditieren, singen, lesen, sanftes Yoga bedeuten.


Nur das man danach TATSÄCHLICH entspannt ist 
im Gegensatz zum Computer spielen usw.


Und so ein netter Buddha ist auch bestimmt ganz hilfreich dabei 
wie auch das gemütliche Kerzenlicht, was die Facettenwindlichter verströmen.


Die Buddha´s gucken immer so friedlich, allein der Anblick macht doch schon ruhig... 
geht mir jedenfalls manchmal so.


Das klingt jetzt möglicher Weise so, als würde ich ganz diszipliniert regelmäßig 
meditieren und Yoga praktizieren...
Ich muss gestehen, dem ist nicht ganz so. 
Aber der Wunsch ist immerhin da - und der Buddha auf jeden Fall sehr dekorativ. 
Und ab und zu mach ich das tatsächlich zu Hause...

Und ich hab jede Menge neue Yogakissen genäht, die findet ihr HIER im Shop
- für alle, die richtig aktiv dabei sind -
oder es ganz gern beim Lesen im Bett als Stütze für den unteren Rücken benutzen möchten,
das ist nämlich sehr angenehm (dafür benutze ich es tatsächlich regelmäßig)

Und, ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk, vielleicht verbunden mit einem Gutschein für eine Klangmassage oder so, ist es auf jeden Fall.

Wusstet ihr außerdem, das Dinkel schlaffördernd ist? Die Kissen sind mit Bio-Dinkelspelz gefüllt und sollen, wenn sie in Kopfnähe im Bett liegen, für einen guten Schlaf sorgen.

Probiert es mal aus!

Hier gibt es die kleinen "Nachfüll-Pakete", damit kann man sich auch einfach ein kleines Kissen füllen zum testen.

Und HIER noch ein Link zur passenden Musik!

Alles Liebe, Eure Therés

20. November 2011

Der gute alte Präsentkorb...

Also gut, einmal im Jahr werde ich wirklich schwach.


Eigentlich bin ich kein besonderer Fan von Wurst und Fleisch, gar nicht wegen spezieller Vorsätze, die es einzuhalten gilt, nein, einfach weil der Appetit darauf fehlt.


Aber bei meiner Weihnachtsbestellung beim Feinkostgroßhändler geht es dann mit mir durch.


Da muss sie her, die italienische Wildschweinsalami...
Ich sag´s Euch, allein schon der Geruch - ein wahres Gedicht!

Und so kam sie nun an, gemütlich in Holzspänen ruhend, begleitet von Parmesan, getrockneten Tomaten und so allerlei weiteren Leckereien.

Jetzt wird sie in der Küche aufgehängt und darf bis Weihnachten sämtliche Küchenaktivitäten aus erhobener Position beobachten - bis sie dann am Heiligabend unter´s Messer kommt.

18. November 2011

Willkommen in Deixlfurt

Am Wochenende findet im Golfclub Tutzing "ein Wintertag in Deixlfurt" statt, ein ganz besonderer Markt mit caritativem Hintergrund und ca. 30 handverlesenen Ausstellern statt - wir dürfen erstmalig dabei sein und freuen uns sehr darauf!


Für alle, die nicht zu weit weg von Tutzing wohnen ist das an diesem Wochenende fast ein Muss und hervorragend mit einem Ausflug in die schöne Umgebung des Starnberger Sees zu verbinden.

Also, nix wie hin!


Ob es allerdings schon so winterlich sein wird, wie auf der Einladung angekündigt
ist sehr fraglich ...

Die Wegbeschreibung findet ihr hier im blog unter Veranstaltungen.

17. November 2011

Sonne macht hungrig...

Tja, es dauerte keine 2 Stunden, da war die Sonne hinter den Häusern verschwunden und eine recht eisige Luft ergriff wieder Besitz von der Terrasse. Ein kurzes, aber genüssliches Vergnügen!


Wollsocken und Strickjacke wieder an, ab in die Küche und überlegen...
Die Wahl fiel auf Muskatkürbissalat.

Einen ähnlichen habe ich vor kurzem schon mal vorgestellt, heute habe ich ihn etwas abgewandelt.

Den gewürfelten Kürbis in Kokosöl anbraten, 
mit Pfeffer, Salz, Zimt, Sesamsaat und Kornblumenblüten würzen, 
ein paar Kokosstreifen dazugeben.


Weiter garen, bis der Kürbis bissfest ist.
Zum Schluss auf dem Teller mit zerbröseltem Ziegenfrischkäse 
und frischem Rucola garnieren.

Fertig!

Den Rucola hab ich sogar gerade noch im Garten gefunden. 
Die Blätter sind inzwischen etwas fest, dafür hat er ein tolles, intensives Aroma.

Lasst es Euch schmecken!

(die Bilder sind beim schnell, schnell fotografieren leider etwas wackelig geworden. Aber als ich das gesehen habe, war der Salat schon verspeist)

Ein Sommertag mitten im November

Ich weiß ja nicht, wie bei Euch heute das Wetter ist... 


aber bei uns ist strahlend blauer Himmel, auf der Terrasse in der Sonne hat es 27° 
und das mitten im November. Für mich kann es nichts besseres geben, 
auch wenn es eigentlich nicht zur Jahreszeit passt.

Spagetti-Top und nackte Füße.

So dachte ich gerade, ich müsste mich jetzt unbedingt wenigstens ein paar Minuten 
in die Sonne setzen, die Augen schließen und es einfach genießen.


So leicht ist das allerdings nicht. Kaum hab ich gesessen, mit der Teetasse auf dem Schoß, den Kopf genüsslich in die Poster sinken lassen, die Augen geschlossen und an Sommer und Meer gedacht... schon waren die Augen auch wieder offen und der Blick fiel auf sich spiegelnde Sonnenstrahlen, meine Füße, die neu von meiner Mutter für mich gestrickten Socken, einen Spiegel, der gerade an der Hauswand lehnt (weil ich ihn gestern bei einem Streifzug durch das Nachbarhaus, was gerade abgerissen wird, gefunden habe)... und schon spürte ich diesen nicht abwendbaren Drang mich zu erheben und die Kamera zu holen...

Ich wünsche Euch einen ebenso sonnigen Nachmittag!
Therés