27. Januar 2012

Aus Eins mach Zwei

...Umbau Teil 2


Im Moment gibt es wirklich jeden Tag eine Veränderung hier. Mal eine neue Farbe, mal eine neue Form, ein neues Polster, ein neues Regal wo dann zufällig auch noch genau ein Fensterladen als Tür daran passt...


So war es mit diesem hier.
Vor Jahren hatte ich ein ca. 3,50m langes Bauholz-Regal gebaut, von einer Wand zur anderen quasi. Ein Türausschnitt wurde dabei verschlossen und zum Regal umfunktioniert. Nun, durch die Neuverteilung der Räume im Haus wollte ich diese Tür wieder zugänglich machen und deshalb musste das Regal zersägt werden, denn im Ganzen konnte man es nicht aus dem Zimmer bekommen. 



Außerdem wollte ich in meinem neuen Wohnatelier sowieso ein kleineres Regal und ein Teil vom alten Regal würde also das Neue werden...

Im Hintergrund seht ihr den Türausschnitt, der nun wieder begehbar ist.
Das es aber genau von einer Wand zur anderen reichte, konnte man es nur etwas parallel zur Wand verrücken, also nicht drehen, was für das Sägen etwas unbequem war. Ich habe nach und nach gleichmäßig Bücher untergebaut um es anzuheben, denn auch da konnte man wegen Platzmangel nicht einfach eine Seite hochheben. Aber es gelang, besser als gedacht, und dank der superscharfen japanischen Sägen konnte ich es flott zerteilen. Ein weißer Innenfensterladen aus der Toskana (danke, lieber Franco!!! - wenn Du wüsstest, dass Dein alter Fensterladen, den Du entsorgen wolltest nun meinen "Hauptraum" ziert...) lehnte an der Wand und stand mir im Weg, so hab ich ihn an das Regal gelehnt und dabei fiehl mir auf, dass er die perfekten Maße für eine Schranktür für ebendieses Regal hätte. So wurde von der Breite her das Regal nun dem Fensterladen angepasst und ich bin sowas von superglücklich mit meiner neuen Schranktür, das glaubt ihr nicht... 


Ich liebe es, wenn Sachen zufällig genau zusammenpassen!!! Das werden immer meine Lieblingsstücke.


Die zweite Hälfte ist nun einfach ein kürzeres Regal und steht noch oben im alten Zimmer. Dafür muss ich erst noch ein Plätzchen finden...

Als Nächstes ist erstmal Streichen angesagt... Da ist die Verletzungsgefahr auch nicht so groß ;-)

Irgendwie muss das bei mir nämlich generell IMMER sein. Ich glaube, ich habe noch NIE was gebaut, ohne mir dabei in die Hand oder den Arm (Bein und Fuß hab ich auch schon geschafft...) zu sägen oder zu schneiden - und meistens tief ;-) Das gehört irgendwie rituell dazu. Zu jeder kleinen Narbe gehört ein Möbelstück oder verschnittene Bäume im Garten (auf dem Baum sitzend und Äste schneidend gelingt es mir immer besonders schnell...) Aber ich finde es wirklich nicht schlimm, es gehört eben einfach bei mir dazu...


So, ihr Lieben, nun mach ich mich wieder ans Werk! Hier schneit es gerade und das Wetter lädt eigentlich eher zu Tee, Sofa und Kaminfeuer ein, aber es steht noch so einiges an für diesen Tag!

Eure Therés

Kommentare:

  1. Wirklich Klasse dein Regal mit der alten Tür! Über sowas kann ich mich auch immer besonders freuen :O))
    Viel Spaß noch und nicht ganz so viele Verletzungen ;O)
    Gglg Tini

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Therès,
    da kann ich dich VOLL verstehen....ich flipp meisten aus wenn ich sehe das sachen die vorher NIE und NIMMER was zusammen zu tun hatten auf einmal zusammenfinden :)Das löst ne menge endorphine bei mir aus :)und dein Regal ist DER Beweis !!Dir ne gute besserung und schönes Wo.Ende
    Laualau

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!