16. Juni 2012

Hart aber gerecht - NEIN - bequem!


Immer wieder fasziniert mich Johann´s massiver Eichenholzsessel, 
den ich vor längerer Zeit auch hier schon einmal gezeigt habe. 


Es war sein Gesellenstück an der Holzbildhauerschule.
Nach wie vor verändert sich das Holz weiter, es entstehen neue Risse und Spalten, 
gehen wieder zu und andere tun sich auf, ein tatsächlich lebendiges Möbelstück.



Und was ich so richtig Klasse finde - er sieht nicht nur gut aus, 
sondern ist trotz seiner hölzernen Härte ausgesprochen bequem.

Ich liebe es, wenn Design auch wirklich brauchbar ist!

Kommentare:

  1. ein ästhetischer poposchmeichler sozusagen, einfach wunderschön. nun fliege ich übermorgen nach münchen doch wegen meiner trauerstimmung kann ich wohl dieses mal keine besuche einplanen... mal schau'n, ich komme ja öfters nach pasing.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sieht der schön aus. Eine wundervolle Idee, dazu liebe ich es wenn das Holz lebt und seinem Stück immer mehr Charakter gibt. Wie bequem er ist, kann man auch sehen, würde gerne mal drauf sitzen ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich hübsches Kunstwerk!

    ♥Looona Lou

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ein schönes Teil, wenn ich das so salopp sagen darf. Johann - ist das Dein Sohn? Dann haben wir eine Gemeinsamkeit. Meine Filius trägt nämlich den gleichen Namen und ist 5 Jahre alt. :)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!