13. Oktober 2012

Pasta e basta - was gibt´s zu essen?

Leichte Patsa mit viel frischem Gemüse und Salat zum Beispiel.


Sehr simpel, sehr schnell, sehr eindrucksvoll.





Die Kräutermischung stammt komplett aus dem Garten, ein Mix aus
Taglilien, Minze, guter Heinrich, Steinquendel, Giersch, Rosmarin und Salbei.
(teilweise früher geerntet und eingefroren)

Buon apetito!

1 Kommentar:

  1. Hmm, sieht lecker aus. So schön al dente die Nudeln ;-)
    Manche der Kräuter sagen mir gar nichts... Ich muss glaube ich auch mal ein bisschen mehr rumprobieren (wir haben leider nur einen Balkon).
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine Nachricht!